Zurück zur Startseite

In eigener Sache:
 

 

Februar 2008

War es der richtige Abschied
von unserer geliebten Peggy? 

 

Wir standen vor einer der schwersten Entscheidung in unserem Zusammenleben mit unseren geliebten Hunden!

Unsere Peggy hatte 2 Jahren, die wir ihr noch durch gute Medikamente schenken konnten,
jetzt keine Chance mehr, schmerzfrei zu leben. Mit 12 1/2 Jahren sollte es gewesen sein.........

In Abstimmung mit unserer Tierärztin entschieden wir uns, nachdem die Leber auch keine Medikamente
mehr vertrug, diesem schmerzhaften Dasein ein Ende zu bereiten.

Es wurde der Termin abgestimmt und alle in unserer Familie wurden immer ruhiger und trauriger.

Trotzdem ein letztes Spielen mit Peggy, Ecco und Shorty im Garten, denn Peggy hatte zusätzlich
noch 2 starke Schmerztabletten bekommen, um diese letzten Stunden so angenehm wie möglich zu verbringen.

Unsere Peggy war nach den Tabletten so gut drauf, nur
denn Stunden später würde sie wieder zusammen fallen,
wie die Tage zuvor!

Es war an der Zeit, wir stiegen ins Auto und Peggy nahm ganz ruhig im Auto Platz. Was für ein starkes Hundemädchen.

Wir bemühten uns, nichts zu zeigen, aber die Tiere merken einfach alles!
denn so ruhig war sie noch nie im Wagen!

Beim Tierarzt dann die Abstimmung, die leider vorher nicht möglich war,
wie sollen wir sie erlösen?

Eine schmerzhafte Spritze in den Hinterlauf, langsam Abschiednehmen, einschlafen und dann erlösen?

oder

eine Medikation in die Vene und es würde, so ganz ohne Schmerzen, ganz schnell gehen, die Erlösung war so nah!

Wir wollten alles so schmerzfrei wie möglich und
entschieden uns leider für die 2. Methode, denn, so macht man es heute, sagte die Tierärzte.....!

Hätten wir nur anders entschieden........................................!

Welcher Hund hat keine Angst auf den " OP- Tisch " gestellt zu werden und dann, in Verbindung mit einigen
Vorbereitungen, wird Blut abgenommen? ......nur heute sollte es eine letzte Spritze sein, die ihr die
schlimmsten 10 Minuten ihres Lebens bedeuteten.....!

Jeder Arztbesuch ist in Verbindung mit dieser Behandlung der pure Wahnsinn, Stress und Aufregung....!

und für diesen WAHNSINN hatten wir uns entschieden...
und haben unserer Peggy Minuten der Panik,
in unseren Armen bereitet......!

Wir schreiben diese Zeilen, weil man vorher alles genau überlegen sollte und
über Alternativen nach denken sollte, denn wir hätten im Nachherein anders
entschieden und möchten Sie, liebe Tierbesitzer nur zum Nachdenken bewegen.
 

Wir hätten uns jetzt gewünscht,

dass wir den Tierarzt nach Hause bestellt hätten,

dass Peggy auf Ihrem Lieblingsplatz, in den Armen von uns
eine Spritze bekommen hätte und dann langsam, mit beruhigenden Worten,
eingeschlafen wäre,
 

Das ist ein würdevoller Abgang, den jeder unserer Lieblinge verdient hat!!!!


Meidet die Tierarztpraxis und schenkt Eurem Liebling ein Ableben in
der bekannten Umgebung.

Das hat jedes unserer Tiere verdient!

 

 

 

 

15.3.06

Wir sind umgezogen

........unsere Kartons sind ausgepackt, die Knochen haben einen neuen Stammplatz
 und ich genieße mit
meinem Rudel und mit meinem Freund Aron die gemeinsamen Spaziergänge.

Wir sind in Ohlendorf angekommen und gleich ein paar
Bilder mit dem wunderschönen Schnee

 

.....nach dem gemeinsamen Rundgang durch den Garten verstecken sich Ecco und Shorty, oder suchen sie etwas ?
Hey, Ecco, als Schneemann steht man und legt sich nicht hin, oder?

 

 


.......................toll ist es hier in Ohlendorf........................, aber Aron ?,..... wer ist das ?
typisch Peggy, sie mag Aron nicht so sehr.


Unsere ersten Spaziergänge in Ohlendorf und das bei dem super Schnee


..........unsere Frauchen, Doris und Marlis.......und zum Foto mussten wir uns auch wieder aufstellen
 

.......lauf Aron, ich krieg`dich schon,


 

was, schon kaputt ?

 

Schnee bringt Kondition, morgen
bitte mehr.

 

10305

Besucher- Award Februar 2005

Unser Ecco belegte, mit der ganz starken Unterstützung von
allen Geschwistern, Freunden und Fans, den
.2. Platz.!

1748 Stimmen haben wir erhalten, dieses in 28 Tagen
mit einer Sensationsteilnehmerzahl - bisher war keine
Abstimmung gefragter, von 11.515 Besuchern !

(Dem kleinen Frauchen von Schwester Enni Dank für die
Unterstützung bei der neuen "Glückwunsch- Startseite"
Danke Jessi)

 

Vielen Dank sagt ECCO

_______________________________________________________________________________________________11.12.04